Gebetsstellung beim Hund erkennen

Mein Hund streckt seinen Po in die Luft – warum tut er das?

Wenn Dein Hund seinen Po in die Luft streckt, solltest Du dies nicht auf die leichte Schulter nehmen. Dieses Verhalten kann auf eine akute lebensbedrohliche Situation Deines Hundes hinweisen und einen Wettlauf mit dem Tod bedeuten.

Gefährliche & Harmlose Ursachen für das Po in die Luft strecken

Es kann verschiedene Ursachen haben, warum Dein Hund seinen Hintern in die Luft streckt. Es muss nicht immer eine gefährliche Krankheit dahinterstecken. Trotzdem solltest Du Deinen Hund bei diesem ungewöhnlichen Verhalten genau beobachten, damit Du unterscheiden kannst, zwischen spielerischem Verhalten oder schmerzhafter Krankheit.

Gefährliche Gründe

⦁ Darmverschluss

Hat Dein Hund einen Darmverschluss, dann leidet er an starken Schmerzen im Verdauungstrakt. Er hat einen aufgeblähten Bauch und macht einen Katzenbuckel um die Schmerzen erträglicher zu machen. Es entstehen Gase, die die Darmwand so schädigen können, dass Kot in die Bauchhöhle gelangen kann. Er muss sofort einem Tierarzt vorgestellt werden.

⦁ Magendrehung

Eine Magendrehung beim Hund erkennt man unter anderem an seinem aufgeblähten, harten Bauch. Er macht vor Schmerzen einen Buckel, läuft unruhig herum und findet keine bequeme Stellung zum Liegen. Bei einer Magendrehung musst Du Deinen Hund sofort zum Tierarzt bringen. Es besteht akute Lebensgefahr.

⦁ Rückenprobleme

Dein Hund läuft mit Katzenbuckel herum und macht dauerhaft einen krummen Rücken? Dann hat er ein ernstes Problem. Oft stecken Rückenprobleme, wie z.B. ein Bandscheibenvorfall dahinter. Du solltest sofort einen Tierarzt um Rat fragen.

⦁ Vergiftung

Hat Dein Hund eine Vergiftung, hervorgerufen durch das Fressen von Giftködern oder giftigen Pflanzenteilen, dann wird er ebenfalls vor Schmerzen einen Katzenbuckel machen. Auch hier musst Du sofort einen Tierarzt kontaktieren.

Harmlose Gründe

⦁ Dehnübung

Nach dem Aufwachen dehnen sich viele Hunde. Sie gähnen und strecken sich genüsslich. Dies ist ein Zeichen, dass es dem Hund gut geht und kein Grund zur Sorge besteht.

⦁ Spielaufforderung

Beim ausgelassenen Toben, z.B. auf einer Hundewiese, kann man auch beobachten, dass Hunde die Vorderbeine nach vorne strecken und freudig bellen. Es geht ihnen gut, sie haben Spaß und wollen Artgenossen oder Menschen zum Spiel auffordern.

⦁ Wohlgefühl

Viele Hunde strecken den Po in die Luft, wenn Sie gestreichelt oder auf andere Weise liebkost werden. Dadurch drücken sie aus, dass sie sich so richtig wohlfühlen und die Zuwendung genießen.

Die gefährliche Gebetsstellung beim Hund erkennen

Dein Hund streckt seinen Hintern mit durchgestreckten Hinterbeinen in die Luft. Dabei sind seine Vorderpfoten weit nach vorne gestreckt und er liegt mit dem Oberkörper flach auf dem Boden. Der Name „Gebetsstellung“ wurde abgeleitet von der Stellung, die Moslems beim Gebet einnehmen.

Bei diesen Symptomen sofort zum Tierarzt!

Wenn Du bei Deinem Hund, außer der Gebetsstellung noch folgende Symptome feststellst, solltet Ihr umgehend einen Tierarzt aufsuchen:

Tipp: Damit es bei der Ankunft beim Tierarzt nicht zu unnötigen Verzögerungen kommt, solltest Du Deinen Hund vorher telefonisch ankündigen.