Pages Menu

Gepostet in Hundegesundheit | 1 Kommentar

Hund erbricht Gelb – Warum & was tun?

Hund erbricht Gelb – Warum & was tun?


Der Hund erbricht gelb, oder gelben Schaum? Hierbei handelt es sich in der Regel um Magenflüssigkeit und Galle. Die Ursachen, des gelben Erbrechens sind meist folgende:

Hund erbricht gelb, was sind die möglichen Ursachen?

  • Leerer Magen, durch unregelmäßige oder unzureichende Fütterung
  • Gras fressen
  • Wachstumsschub – Hund braucht mehr Futter
  • Anhaltender Stress
  • Lebensmittelunverträglichkeit
  • Überfressen
  • Futterwechsel

Was hilft, wenn der Hund gelben Schleim oder Schaum spuckt?

Mein Hund erbricht gelb – Sollte ich mir Sorgen machen?

Gelegentliches Erbrechen

Erbricht der Hund bloß gelegentlich gelb, so gibt es vorerst keinen Grund zur Sorge. Häufig zeigt sich dieses Verhalten morgens, auf Grund eines leeren Magens  und nennt sich im Fachjargon Morning-Vomiting.

Hier hilft es häufig dem Hund abends ein Stück Brot oder einen Hunde-Keks mit ins Körbchen zu legen, die Fütter-Zeiten gegen spät zu ändern, bei Einmal-Fütterung pro Tag, diese aufzuteilen oder auch der Wechsel auf qualitativ hochwertigeres Hundefutter.

Häufiges Erbrechen

Kommt es häufig nach dem Essen vor, dass der Hund gelb erbricht, könnte dies ein Zeichen für eine Lebensmittel-Unverträglichkeit sein, welche sich durch ein Futter-Ausschlussverfahren und entsprechender Buchführung schnell erkennen und deren Ursache durchs verwenden anderem oder hochwertigerem Hundefutter beseitigen.

Eine weitere Ursache des Erbrechens, nach dem Essen ist, dass der Hund sich schlichtweg überfressen hat. Hier hilft ebenso die Futter -Aufteilung, über den Tag, oder die Verwendung eines Antischlingnapfes.

Erbrechen mit Begleitkrankheit

Sollte der Hund begleitende Mangelerscheinungen, wie zum Beispiel Durchfall oder Fieber aufweisen, sollten Sie ggf. einen Tierarzt aufsuchen.

Dies könnten möglicherweise Hinweise auf einen Tumor oder eine Magenschleimhautentzündung (Gastritis) hinweisen. Ein weiterer Hinweis auf eine Magenschleimhautentzündung ist, wenn der Hund zu seinen Symptomen noch viel Wasser trinkt.

 

Hilft alles nichts, empfehlen wir den Umstieg auf Bio-Hundefutter, ohne chemische Zusätze. Hiermit sorgen Sie nicht bloß für ein natürlich glänzendes Fell, sondern tun Ihrem Hund einen großen gefallen, auf dass er lange lebt. Klicken Sie für mehr Informationen auf folgenden Link! 

Jetzt 100% zertifiziertes Bio Hundefutter bestellen und 20% Rabatt erhalten!

1 Kommentar

  1. Da bin ich ja beruhigt. Mein Hund hat wohl ausschließlich einen leeren Magen gehabt. Ich werde ihm jetzt immer direkt nach dem Aufstehen eine Kleinigkeit zu futtern geben. Danke!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest