Hund erbricht gelb - Schleim und Schaum

Hund erbricht gelb – Grund zur Sorge? Ursache & Lösung

Dein Hund erbricht gelb, bzw. kotzt gelben Schleim oder Schaum? Hierbei handelt es sich in der Regel um Magenflüssigkeit und Galle. 

Hat Dein Hund bloß morgens einmal gelb gespuckt oder sich nach dem Essen erbrochen, ist dies kein Grund Dich zu sorgen. Der Grund dafür ist meist ein leerer Magen oder eine Lebensmittelunverträglichkeit.

Hat Dein Hund jedoch zusätzliche Mangelerscheinungen, wie z.B. Durchfall, könnte die Ursache ein Tumor oder Gastritis sein.

Ursachen warum Dein Hund gelb erbricht

Die Ursachen, des gelben Erbrechens sind meist folgende:

  • Futterunverträglichkeit
  • Minderwertiges Hundefutter
  • Leerer Magen, durch unregelmäßige oder unzureichende Fütterung
  • Gras fressen
  • Wachstumsschub – Hund braucht mehr Futter
  • Anhaltender Stress
  • Überfressen
  • Futterwechsel

Hausmittel & Tipps gegen das Erbrechen von gelben Schaum & Schleim

Folgende Lösungen helfen Deinem Hund, wenn er gelb erbricht:

Mein Hund erbricht gelben Schleim

Mein Hund erbricht gelb – wann sollte ich mir Sorgen machen?

Gelegentliches Erbrechen

Erbricht der Hund bloß gelegentlich gelb, so gibt es vorerst keinen Grund zur Sorge. Häufig zeigt sich dieses Verhalten morgens, auf Grund eines leeren Magens und nennt sich im Fachjargon Morning-Vomiting.

Hier hilft häufig folgendes:

Häufiges Erbrechen

Kommt es häufig nach dem Essen vor, dass der Hund gelb erbricht, könnte dies ein Zeichen für eine Futterunverträglichkeit sein. Diese kannst Du durch ein Futter-Ausschlussverfahren und entsprechender Buchführung schnell erkennen und deren Ursache durchs verfüttern von selbstgemachtes Hundefutter oder artgerechtes Barf-Futter beseitigen.

Eine weitere Ursache des Erbrechens, nach dem Essen ist, dass der Hund sich schlichtweg überfressen hat. Hier hilft ebenso die Futter -Aufteilung, über den Tag, oder die Verwendung von einem Antischlingnapf.

Erbrechen mit Begleitkrankheit

Sollte der Hund begleitende Mangelerscheinungen, wie zum Beispiel DurchfallBlut im Kot oder Fieber aufweisen, solltest Du ggf. einen Tierarzt aufsuchen. Dies könnten möglicherweise Hinweise auf einen Tumor oder eine Magenschleimhautentzündung (Gastritis) sein.

Ein weiterer Hinweis auf eine Magenschleimhautentzündung ist, wenn der Hund zu seinen Symptomen noch viel Wasser trinkt. Hat Dein Hund jedoch bloß ein Mal gelb erbrochen, ist dies kein Grund dich zu sorgen.

So bereitest Du Dich & Deinen Hund auf den nächsten Notfall richtig vor!

Stell Dir ein Mal vor, der Akku von Deinem Handy wäre jetzt leer gewesen und Du hättest nicht sofort im Internet danach suchen können, was Deinem Hund fehlt und wie Du ihm helfen kannst.

Sicher hast Du beim Gedanken daran einen Schreck bekommen. Um für Dich dieses Horror-Szenario in Zukunft zu vermeiden, gibt es eine einfache Lösung.

Ein simples Buch, welches in jede Tasche passt. In diesem Buch hat ein deutscher Tierarzt all sein Wissen über Hundegesundheit, übersichtlich und gut verständlich zusammengefasst. Klicke jetzt auch folgenden Link und sichere dir Dein Exemplar, bevor es zu spät ist!

Hier geht’s zum leicht verständlichen Hundegesundheit-Taschenbuch mit wertvollem Tierarzt-Wissen!

Nach oben scrollen
hundimundo.com