Pages Menu
Categories Menu

Gepostet in Hundeerziehung | 1 Kommentar

Welpen stubenrein bekommen – So einfach geht’s!

Welpen stubenrein bekommen – So einfach geht’s!


Problem beim Welpen stubenrein bekommen ist, dass sie eine untrainierte Blase haben, recht häufig zur Toilette müssen und sodann auch meist recht schnell. Welpen brauchen 16-20 Wochen um ihren Kot oder Urin zurückhalten zu können.

Grundlegend genügt es den Welpen nach dem Spielen, nach dem Essen und nach dem Schlafen raus zu lassen, bzw. mit ihm raus zu gehen. Dies sollte man weiter alle ein bis zwei Stunden tun.
Der Welpe merkt sich den Untergrund auf dem er sich löst. Wird ihm dieser häufig angeboten, entsteht bei dem Hund automatisch die Hemmung auf einem unterschiedlichen Untergrund, wie zum Beispiel Teppich oder Fliesen sein Geschäft zu machen.

 

Welpen stubenrein bekommen ist kein Hexenwerk

Aller spätestens, alle drei Stunden man mit dem Welpen nach draußen gehen und warten, bis der Hund sein Geschäft gemacht hat. Am besten jedoch nicht an einer Stelle, wo es übermäßig viel Ablenkung gibt, sondern eher eine ruhigere Umgebung. Auch sollte sodann nicht mit dem Hund gespielt werden, sodass er sich entspannen kann. Hat der Hund sein Geschäft gemacht, sollte man ihn loben und belohnen. Jedoch erst, wenn er fertig ist, da er sich sonst erschreckt und möglicherweise sein Geschäft unterbricht.
Jetzt kann auch gespielt werden. Sodann denkt der Welpe, dass draußen sein Geschäft zu machen das tollste der Welt ist und Sie werden schnell Ihren Welpen stubenrein bekommen.

 

Welpen stubenrein bekommen – Das Herrchen muss die Anzeichen erkennen

Der Hund wird unruhig und fängt zum Beispiel an, in der Gegend rumzuschnüffeln? In diesem Moment sucht der Hund meist eine geeignete Stelle um sein Geschäft zu verrichten. Hier bietet es sich an, dass der Hund sich nicht im kompletten Haus frei bewegen kann, sondern in der Nähe des Herrchens ist, sodass man schnell erkennt, wenn es kritisch wird.
Nehmen Sie den Welpen über Nacht mit ins Schlafzimmer, sodass Sie schnell bemerkt, sobald der Hund unruhig wird. Am besten übernachtet der Hundewelpe in einer Box oder einem kleinen Gehege. So wird der Hund das Herrchen versuchen wach zu machen, da er nicht in sein eigenes Bett machen will. Ist dies der Fall, bietet es sich an mit ihm raus zu gehen.

 

Was tun, wenn der Welpe in die Wohnung macht

Macht der Hund doch einmal in die Wohnung und er wird dabei auf frischer Tat ertappt, rufen Sie pfui, nein oder klatschen Sie in die Hände, sodass er erschrickt und sein Geschäft unterbricht. Gehen Sie nun umgehend mit dem Hund nach draußen, sodass er dort mit seinem Geschäft weiter machen kann und auch den Zusammenhang versteht. Kümmern Sie sich erst danach um die Hinterlassenschaften des Hundes, in ihrer Wohnung.
Nach der Reinigung überdecken Sie die Stelle mit einem dem Hund unangenehmen Geruch, sodass er nicht erneut an diese Stelle macht. Die Wahrscheinlichkeit ist nämlich sehr hoch, dass er es erneut tuen wird, wenn er den Geruch an dieser Stelle weiter wahrnimmt. Hierfür eignet sich zum Beispiel verdünnter Essig.

 

Sollte man den Hund bestrafen?

Ist es einmal zu spät, sollte der Hund nicht nachträglich bestraft werden. Dies bringt nichts und traumatisiert den Hund bloß unnötig. Auch sollte man den Hund nicht mit der Schnauze in seine Exkremente stecken. Dies ist erstens abartig und schwächt das Vertrauen, Ihres Hundes, Ihnen gegenüber. Man richtet mit nachträglichen, bestrafenden Maßnahmen ausschließlich Schaden an und es hat keinerlei Lernwirkung für den Hund.

 

Welpen stubenrein bekommen, wie lange dauert es?

Die schwierige Phase ist nach etwa ein bis zwei Wochen beendet. Danach sollte der Hund sich langsam selbstständig melden, sobald er zur Toilette muss. Dies könnte ein Winseln, hin und herlaufen, auf der Stelle tippeln oder ein starkes Hecheln sein. Möglicherweise stellt er sich auch vor die Tür und bellt oder Ähnliches. Sie werden schnell herausfinden, wie Ihr Hund sich Ihnen versucht mitzuteilen, wenn er das Bedürfnis hat zur Toilette zu gehen. Herzlichen Glückwunsch! Sie haben Ihren Welpen stubenrein bekommen!

Möchten Sie mehr zum Thema Hundeerziehung erfahren? Dann klicken Sie hier und erfahren Sie, wie Sie Ihren Hund zum optimalen Begleiter erziehen und Ihr Hund es Ihnen durch eine wundervolle Bindung zu Ihnen danken wird!

1 Kommentar

  1. Super Ratschläge! Die haben mir wirklich weitergeholfen! Vielen lieben Dank!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.