Rückwärtshusten beim Hund

Dein Hund hustet oder niest rückwärts? So stoppst Du schnell & einfach den Rückwärtshusten!

Beim sogenannten Rückwärtshusten oder auch Rückwärtsniesen beim Hund, wird die Luft nicht wie beim richtigen Husten oder Niesen herausgedrückt, sondern hineingezogen. So beginnt der Hund plötzlich zu röcheln und ringt nach Luft. Es ähnelt einem Keuchhusten-Anfall oder einem akuten Asthma-Anfall und hört sich sehr beängstigend an. 

Dabei streckt der Hund meist den Hals und Kopf und zieht dabei mit heftigen, grunzenden Geräuschen Luft durch die Nase ein. Manche Hunde taumeln auch bei einem Anfall oder müssen würgen. Zum Glück ist ein Erbrechen eher selten.

Wer zum ersten Mal bei seinem Hund so einen Rückwärtshusten-Anfall miterlebt, der glaubt, dass sein Hund jetzt jeden Moment einen qualvollen Erstickungstod stirbt.

Dieser Anfall, im englischen auch Reverse Sneezing genannt, dauert meistens nur einige Sekunden. Danach ist der Hund zwar etwas verdutzt aber wieder ganz normal, so als wäre nichts passiert. Diese Hustenanfälle treten immer ganz unverhofft und plötzlich, wie aus heiterem Himmel auf. Sie sind aber zu 99 % völlig harmlos und unbedenklich und müssen nicht behandelt werden.

Rückwärts husten Hund

Was löst Rückwärtshusten beim Hund aus?

Oftmals leiden kleine und kurzköpfige Hunderassen, wie z.B. Französische Bulldoge, Mops, etc. unter solchen Anfällen.

Beim Hund tritt ein Krampf im Rachen und Gaumen auf, der durch unterschiedliche Reize ausgelöst wird. Es kann ein zu enges Halsband sein, Entzündungen im Rachenraum, starker Parfümgeruch, im Frühling die Pollen oder auch einfach nur Aufregung oder Freude.

Rückwärtshusten schon beim Welpen?

Wenn Dein Welpe schon rückwärts hustet, kannst Du davon ausgehen, dass er von den Anfällen sein Leben lang begleitet wird. Das Rückwärtsniesen oder -husten hört sich beim kleinen Welpen leider noch bedrohlicher an, als beim älteren Hund. Aber auch hier ist zu 99% keinerlei Behandlung nötig. 

Rückwärtshusten Welpe

Wie kann ich meinem Hund helfen, wenn er rückwärts hustet?

Wenn Dein Hund rückwärts niest oder -hustet, dann kannst Du den Anfall mit diesen einfachen Tricks stoppen:

  • Einfach die beiden Nasenlöcher zuhalten und damit KURZ die Luftzufuhr unterbinden.
  • Oft hilft auch eine ganz leichte Kehlkopfmassage.
  • Drücke seinen Kopf sachte in Richtung der Brust.
  • Klopfe ihm etwas kräftiger auf die Brust.
  • Auch die Gabe eines Leckerlis kann den Anfall stoppen.
  • Bei allen genannten Tricks wird dabei nämlich der Schluckreflex eingeleitet und damit wird der Anfall in den allermeisten Fällen beendet.
  • Wichtig ist auch hier, dass Du selbst die Ruhe bewahrst und Deinen Hund durch Deine Nervosität nicht zusätzlich verunsicherst. 

Doch lieber zum Tierarzt wegen Rückwärtshusten?

Dein Hund weist außerdem noch andere Symptome auf, wie z.B. andauernde Atembeschwerden, Nasenausfluss und ein schlechtes Allgemeinbefinden?

Dann suche doch besser einen Tierarzt oder einen Tierheilpraktiker auf.

Damit dieser Deinen Hund nicht falsch behandelt, weil Du die Symptome vielleicht nicht so genau beschreiben konntest, ist es eine gute Idee, wenn Du Deinen Hund bei einem Rückwärtshusten-Anfall filmst.

Nach oben scrollen
hundimundo.com